WIR SUCHEN SIE!

Sozialplanerin/
Sozialplaner (m/w/d)

  • Fachdienst FB III Soziales, Jugend, Bildung, Gesundheit
  • E11/A11 / Vollzeit / teilbar
Der Kreis Segeberg sucht für das Steuerungsteam im Fachbereich FB III Soziales, Jugend, Bildung, Gesundheit zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen
 
Sozialplanerin/Sozialplaner (m/w/d)
 
Sie suchen eine neue berufliche Herausforderung in Verbindung mit einer guten Work-Life-Balance? Tragen Sie zur sichtbaren Weiterentwicklung unseres Kreises bei! Wir sind ein attraktiver und verlässlicher Arbeitgeber, der flexible Arbeitszeiten, tarifliche Leistungen, Qualifizierungsmöglichkeiten, Betriebliches Gesundheitsmanagement und familienfreundliche Standards wie Notfallbetreuung für Kinder und pflegende Angehörige bietet. Bei uns als öffentlichem Arbeitgeber finden Sie eine sinnvolle Tätigkeit, die der Allgemeinheit dient. Zusammen mit 950 Kolleginnen und Kollegen in über 20 verschiedenen Berufen sorgen wir dafür, dass Ihr Auto zugelassen wird, Straßen und Radwege gebaut werden, Menschen in Pflegeheimen unterstützt werden etc.


Ihr Aufgabenprofil


Zu Ihren Aufgaben als Sozialplaner*in gehören

die Sozialplanung
  • die Durchführung der Erhebung und die Analyse des Bestandes an Einrichtungen, Angeboten und sonstige Ressourcen, die Ermittlung von Problemlagen und Bedarfen in den Handlungsfeldern der sozialen Fachdienste des FB III, insb. im Bereich der Eingliederungshilfe für Erwachsene und Minderjährige, Hilfe zur Pflege, Sozialdienst für Erwachsene, Grundsicherung für Arbeitssuchende und Integration von Menschen mit Migrationshintergrund
  • die Anwendung der Methodik der Fachplanung Sozialplanung sowie interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den anderen Fachplanungen des FB III (Bildungs-, Jugendhilfe-, Gesundheitsplanung) nach dem Instrument der Integrierten Sozialplanung (ISP)
  • die Entwicklung und Begleitung von sozialpolitischen Neuausrichtungen bzw. deren Auswirkungen auf den Kreis Segeberg
  • die Erstellung von sozialplanerischen Stellungnahmen zu Maßnahmen oder Planungen anderer Stellen, z. B. Bauleitplanung

das Sozialmonitoring
  • der Aufbau, die Weiterentwicklung und die Pflege einer Datenbank der im Rahmen der Sozialplanung bearbeiteten Handlungsfeldern der sozialen Fachdienste des Fachbereichs III
  • die Erstellung von Sozialberichten für den internen Gebrauch, für die Gremien des Kreises oder für die kreisangehörigen Kommunen
  • die Mitwirkung im Finanz- und Fachcontrolling inklusive Benchmarking

konzeptionelle Aufgaben zur Umsetzung der Sozialraumorientierung im Bereich Soziales
  • die (Weiter-)Entwicklung und Anwendung des Fachkonzeptes des Sozialraumorientierung in den sozialen Fachdiensten des FB III, insb. Entwicklung, Organisation und Durchführung von Sozialraumkonferenzen
  • die Geschäftsführung der Kuratorien zum Beratungswesen in den vier Sozialräumen des Kreises Segeberg

Gremienarbeit
  • die Teilnahme an internen und externen Gremien, insbesondere an den Sitzungen des Sozialausschusses des Kreises, unter Einbringung/ Präsentation von eigenen Arbeiten

Über uns

Im Fachbereich III mit etwa 370 Mitarbeitenden in 13 Fachdiensten sind die Bereiche Soziales, Jugend, Bildung und Gesundheit zusammengefasst. Das Sozialamt gliedert sich in die 4 Fachdienste Grundsatz- und Koordinierungsangelegenheiten Soziales und Integration, Soziale Sicherung mit dem Schwerpunkt Hilfe zur Pflege, die Eingliederungshilfe für Erwachsene sowie die Betreuungsbehörde inkl. Sozialdienst für Erwachsene. Hinzu kommt der Fachdienst Büro für Chancengleichheit und Vielfalt mit den Aufgaben Migration, Inklusion sowie Demografie.

Das Jugendamt hat eine eigene Leitung und besteht aus 5 Fachdiensten (Soziale Dienste Ost, West und Nord, Rechtliche und Wirtschaftliche Jugendhilfe einschl. der Eingliederungshilfe für Minderjährige, Kita, Jugend, Schule und Kultur). Der Öffentliche Gesundheitsdienst ist mit den Fachdiensten Gesundheit und Sozialpsychiatrie inkl. Gesundheitsförderung vertreten.


Die Sozialen Dienste des Jugendamtes sind in Sozialräumen organisiert. Die Planung des Fachbereiches III sieht die Implementierung der Sozialraumorientierung in den anderen Fachdiensten, insb. in den sozialen Fachdiensten vor. Die Schwerpunkte der mittelfristigen strategischen Planung sind die Weiterentwicklung der Integrierten Sozialplanung, des Finanz- und Fachcontrollings, der interdisziplinären Zusammenarbeit innerhalb und außerhalb des Fachbereiches, der sozialen Arbeit im digitalen und demografischen Wandel sowie der Fachkräftesicherung. Als Mitglied der fachdienstübergreifenden Planungs- und Controllingrunde des Fachbereiches sind Sie an diesen Planungen und Prozessen maßgeblich beteiligt. Auch nehmen Sie an den Strategierunden der Führungs- und Planungskräfte des FB teil. Das Steuerungsteam des FB, dem Sie angehören, ist der Fachbereichsleitung direkt unterstellt.

Der Kreis Segeberg mit seinen rund 273.000 Einwohnerinnen und Einwohnern ist zentral in der Mitte Schleswig-Holsteins zwischen der Landeshauptstadt Kiel, der Metropole Hamburg und zur Ostseeküste gelegen. Unsere Wirtschaftsstandorte und die vielfältige Erholungs- und Erlebnislandschaft sind die Markenzeichen des Kreises Segeberg. Wir bieten dadurch naturnahes Wohnen sowie attraktive Lebensqualität und Erholungsmöglichkeiten, ob an einem der zahlreichen Seen oder an der Ostsee.

Unser Angebot

Es erwartet Sie ein sehr interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet mit großen Handlungs- und Gestaltungsspielräumen. Sie haben die Möglichkeit, eigene Schwerpunkte zu setzen und die Arbeit des Steuerungsteams und der Planungs- und Controllingrunde weiter zu entwickeln. Ein erfahrenes, qualifiziertes und engagiertes Team wird Sie dabei unterstützen.
 
  • Es erfolgt eine unbefristete Einstellung in Vollzeit (39 h/Woche) mit tarifgerechter Vergütung nach Entgeltgruppe 11 TVöD bzw. bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen nach Besoldungsgruppe A 11 SH BesG  in Vollzeit (41 h/W). Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist möglich, sofern ein gemeinsames anforderungsgerechtes Arbeitszeitmodell gefunden wird.
  • Leistungen des öffentlichen Dienstes, bei Angestellten nach dem TVöD z. B. 30 Tage Jahresurlaub, Teilnahme an der leistungsorientierten Bezahlung, eine zusätzliche Altersvorsorge bei der VBL
  • Vielfältige Angebote als familienfreundlicher Arbeitgeber (u.a. flexible Arbeitszeiten, feste Wochenarbeitszeiten mit der Möglichkeit zum Zeitausgleich, Telearbeit, Bezuschussung von Ferienmaßnahmen, Kinder- und Pflegenotfallbetreuung)
  • Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiterbildung mit einem eigenen professionellen internen Fortbildungsprogramm, der Fortbildungsoffensive für sozialpädagogische Fachkräfte, Coachings und Teamentwicklungsmaßnahmen
  • Unser Betriebliches Gesundheitsmanagement und eigene Betriebssportgruppen mit Klettern, Laufen, Sportschützen, Fußball, Volleyball und Bowling runden unser Angebot ab.
  • Bei uns kommt auch das Betriebsklima nicht zu kurz, u.a. durch gemeinsame Betriebsausflüge und Veranstaltungen.  
  • Wir bieten zudem arbeitsplatznahe Parkmöglichkeiten und eine hauseigene Kantine.

Ihr Know-how

Sie verfügen über
  • die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt vorzugsweise der Fachrichtung "Allgemeine Verwaltung - Public Administration" oder
  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium (Bachelor, Diplom oder Master) der Sozialpädagogik, Sozial-, Politik-, Verwaltungs- oder Betriebswissenschaften oder eines vergleichbaren Studiums
  • oder eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten mit II.
    Angestelltenprüfung bzw. das Bestehen einer Ausnahme von dem Prüfungserfordernis (Punkt 7
    Abs. 5 der grundsätzlichen Eingruppierungsregelungen zur Entgeltordnung VKA – von der Ausbildungs- und Prüfungspflicht sind Beschäftigte befreit mit einer mindestens zwanzigjährigen Berufserfahrung bei einem Arbeitgeber, der vom Geltungsbereich des TVöD oder eines vergleichbaren Tarifvertrags erfasst wird, oder bei einem anderen öffentlich-rechtlichen Arbeitgeber)
  • mehrjährige Berufserfahrung in der Kommunalverwaltung, möglichst in der Sozialverwaltung
  • mehrjährige Berufserfahrung in Planungsprozessen der Kommunalen Sozialverwaltung
  • Berufserfahrung in (Sozial-)Monitoring, wünschenswert: Berufserfahrung in Sozialraumorientierung oder -management
  • profunde Fachkenntnisse der Sozialplanung
  • Fachkenntnisse des (Sozial-)Monitoring, der Sozialraumorientierung und/oder des Quartiersmanagements bzw. Bereitschaft, diese zu erwerben
  • Rechtskenntnisse der Sozialgesetzbücher I – XII, des Verwaltungs- und des Vergaberechts bzw. Bereitschaft, diese zu erwerben
  • einen handlungssicheren Umgang mit den einschlägigen MS-Office-Paketen,
    Kenntnisse in Planungssoftware und Fachsoftware Lämmkom/Lissa bzw. Bereitschaft, diese zu erlernen

Sie haben die Fähigkeit, analytisch, konzeptionell, zielgerichtet und selbständig zu arbeiten. Sie sind belastbar und verfügen über ein hohes Maß an Planungs- und Organisationsfähigkeit. Sie sind kommunikativ sowie konflikt- und kritikfähig. Sie haben Interesse an gesellschaftlichen und sozialen Themen sowie ein breitgefächertes Wissen über alle sozialen Bereiche. Sie verfügen über Verhandlungsgeschick, Flexibilität und ein gutes Zeitmanagement. Sie haben Spaß an innovativer Arbeit, besitzen viel Eigeninitiative und haben Freude an der Arbeit im Team. Sie sind bereit, an Abendveranstaltungen beispielsweise den Sitzungen des Sozialausschusses im Einzelfall teilzunehmen.

Die Fahrerlaubnis der Klasse B bzw. 3 sowie die Nutzung des eigenen PKW gegen Kostenerstattung stellt für Sie kein Problem dar.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wenn Sie die Aufgabenstellung anspricht und Sie über die notwendigen Kompetenzen verfügen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung
 
bis zum 02.02.2020
 
vorzugsweise über unser Online-Bewerbungsportal http://www.segeberg.de/jobs oder an den Kreis Segeberg, Fachdienst Personal und Organisation, Hamburger Straße 30, 23795 Bad Segeberg.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass papierhafte Bewerbungen eingescannt und digital gespeichert werden. Die Originalunterlagen werden anschließend vernichtet. Ebenso möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass wir Nachrichten (Eingangsbestätigungen etc.) per E-Mail versenden. Wir bitten Sie daher, Ihren Posteingang sowie ggf. Ihren Spamordner regelmäßig einzusehen.

Sollten Sie sich bereits in einem Beamtenverhältnis befinden, reichen Sie bitte die letzten dienstlichen Beurteilungen sowie eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte inkl. Postanschrift Ihrer personalverwaltenden Stelle mit ein.

Die Vorstellungsgespräche werden voraussichtlich in der 5. Kalenderwoche 2020 stattfinden.

Frauen werden im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Der Kreis Segeberg orientiert sich an den Zielen des Gleichstellungsgesetzes Schleswig-Holstein und fördert die berufliche Chancengleichheit von Frauen und Männern auf der Basis des Frauenförderplans. Menschen mit Schwerbehinderung werden im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Für Rückfragen steht Ihnen unsere Personalreferentin Frau Wannick, Tel. 04551/951-9891, gern zur Verfügung.

Für fachliche Fragen zum Aufgabengebiet und den Anforderungen an die Stelle steht Ihnen zudem die Fachbereichsleiterin Frau Löhmann, Tel. 04551/951-9439, E-Mail: karin.loehmann@segeberg.de als Ansprechpartnerin gern zur Verfügung.