Leiterin/Leiter des Fachdienstes Soziale Dienste West des Jugendamtes

scheme imagescheme imagescheme image

Über uns

Der Kreis Segeberg sucht im Fachdienst 51.33 Soziale Dienste West des Jugendamtes zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Leiterin/Leiter des Fachdienstes Soziale Dienste West des Jugendamtes (m/w/d).
unbefristet
S 18 TVöD-SuE
Vollzeit/Teilzeit


Der Regionalraum West ist einer von insgesamt drei nach dem Konzept der Sozialraumorientierung gesteuerten Einzugsbereiche des Jugendamtes. Er umfasst die Stadt Kaltenkirchen, die amtsfreien Gemeinden Henstedt-Ulzburg und Ellerau sowie die Gemeinden der Ämter Itzstedt, Kaltenkirchen-Land und Kisdorf mit zusammen rund 91.000 Einwohner*innen, davon gut 19.000 Jugendeinwohner*innen (0-21 Jahre).

Im Fachdienst "Soziale Dienste West des Jugendamtes" sind momentan neben der Leitung 25 Mitarbeiter*innen tätig. Diese verteilen sich auf zwei Teams in Henstedt-Ulzburg und Kaltenkirchen sowie die Jugendhilfe im Strafverfahren. Im Fachbereich V mit rund 200 Mitarbeiter*innen sind die Bereiche Jugend und Bildung zusammengefasst, er hat 6 Fachdienste und ein Team Kinderschutz und Qualitätsentwicklung, Jugendhilfe- und Bildungsplanung.

Der Kreis Segeberg mit seinen rund 277.000 Einwohner*innen ist zentral in der Mitte Schleswig-Holsteins zwischen der Landeshauptstadt Kiel, der Metropole Hamburg und zur Ostseeküste gelegen. Unsere Wirtschaftsstandorte und die vielfältige Erholungs- und Erlebnislandschaft sind die Markenzeichen des Kreises Segeberg. Wir bieten dadurch naturnahes Wohnen sowie attraktive Lebensqualität und Erholungsmöglichkeiten, ob an einem der zahlreichen Seen oder an der Ostsee.

Ihr Aufgabenprofil

Sie suchen eine neue berufliche Herausforderung in Verbindung mit einer guten Work-Life-Balance? Tragen Sie zur sichtbaren Weiterentwicklung unseres Kreises bei! Wir sind ein attraktiver und verlässlicher Arbeitgeber, der flexible Arbeitszeiten, tarifliche Leistungen, Qualifizierungsmöglichkeiten, Betriebliches Gesundheitsmanagement und familienfreundliche Standards wie Notfallbetreuung für Kinder und pflegende Angehörige bietet. Bei uns als öffentlichem Arbeitgeber finden Sie eine sinnvolle Tätigkeit, die der Allgemeinheit dient. Zusammen mit 990 Kolleg*innen in über 20 verschiedenen Berufen sorgen wir dafür, dass Ihr Auto zugelassen wird, Straßen und Radwege gebaut werden, Menschen in Pflegeheimen unterstützt werden etc.

Zu Ihren Aufgaben als Leiter*in des Fachdienstes Soziale Dienste West gehören:
  • die Führung des regionalen Fachdienstes „Soziale Dienste West des Jugendamtes“ mit 20 Mitarbeiter*innen an zwei Standorten sowie die Führung des kreisweiten Spezialdienstes „Jugendhilfe im Strafverfahren“ mit 5 Mitarbeiter*innen in jeweils fachlicher, wirtschaftlicher, personeller und organisatorischer Hinsicht
  • die Steuerung des operativen Tagesgeschäftes und die Weiterentwicklung des Fachdienstes im Zusammenwirken mit zwei direkt unterstellten Fachgebietsleitungen
  • strategische Weiterentwicklung der sozialräumlichen Ausrichtung der Arbeit des Fachdienstes unter Einbeziehung aller relevanten Akteurinnen/Akteure der Region, insbesondere der Sozialraumträger der Sozialen Dienste West, der psychosozialen Beratungsstellen, der Schulen, Familienzentren, Vereine
  • die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen internen und externen Partner*innen (Leitung und Planung des Fachbereiches Jugend und Bildung, Leitungen bzw. Ansprechpartner*innen der Regionalraumträger, Beratungsstellen, Schulen, Kitas etc.)
  • die Vertretung des Fachdienstes nach innen und nach außen (o.g. Stellen, Amtsgerichte, Jugendhilfeausschuss des Kreises, Kuratorium Beratungswesen West, Arbeitsgemeinschaften nach § 78 SGB VIII und des Landkreistages S.-H.).        

Ihr Know-how

Sie verfügen über
  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium als Sozialpädagogin/ Sozialpädagoge oder
    Sozialarbeiter*in (Diplom oder Bachelor oder Master) mit jeweils staatlicher Anerkennung oder
  • gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • mehrjährige Berufserfahrung in einem Jugendamt
  • gute MS-Office-Kenntnisse und Erfahrungen in der Fachanwendung KDO Jugendwesen oder einer vergleichbaren Fachanwendung
Sie sollten über Kenntnisse und Erfahrungen in den folgenden Bereichen verfügen:
  • idealerweise haben Sie bereits Führungserfahrung
  • Qualifikation im Projekt-/oder Sozialmanagement
  • fundierte Rechts- und Fachkenntnisse in den Bereichen des SGB VIII (speziell der Aufgaben des ASD), BGB, FamFG, JGG, ZPO, Kenntnisse im Verwaltungsrecht
  • gute Kenntnisse über die Administration und Zuständigkeit von Sozialleistungsträger*innen und Träger*innen der freien Wohlfahrtspflege
  • Kenntnisse zur aktuellen Rechtsprechung auf dem Gebiet der Jugendhilfe und verwandter Rechtsgebiete
  • Grundkenntnisse der Sozialgesetzbücher
Sie sind offen für das neue digitalisierte Arbeiten, sind ein Organisationstalent und verfügen über eine sehr präzise und äußerst strukturierte und effektive Aufgabenplanung und -bearbeitung. Sie besitzen ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Flexibilität und zeichnen sich durch ein ausgeprägtes Engagement und eine hohe Belastbarkeit aus. Ihre Fähigkeit zu konzeptionellem und kreativem Arbeiten unterstreichen Sie durch eine strukturierte und lösungsorientierte Arbeitsweise. Sie haben Freude daran, Veränderungsprozesse mitzugestalten und Ihre innovativen Ideen einbringen zu können. Sie verfügen über eine hohe Steuerungskompetenz, können Entscheidungen treffen und sind sowohl kritik- als auch konfliktfähig. 

Die Fahrerlaubnis der Klasse B bzw. 3 sowie die Nutzung des eigenen PKW gegen Kostenerstattung stellt für Sie kein Problem dar.

Unser Angebot

  • Es erfolgt eine unbefristete Einstellung in Vollzeit (39 h/Woche) mit tarifgerechter Vergütung nach Entgeltgruppe S 18 TVöD-SuE bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen. Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist möglich, sofern ein gemeinsames anforderungsgerechtes Arbeitszeitmodell gefunden wird.
  • Leistungen des öffentlichen Dienstes, bei Angestellten nach dem TVöD z.B. 30 Tage Jahresurlaub, Teilnahme an der leistungsorientierten Bezahlung, eine zusätzliche Altersvorsorge bei der VBL
  • die Funktion der Fachdienstleitung wird gem. § 31 TVöD bzw. § 5 LBG zunächst befristet als Führung auf Probe übertragen (die Probezeit beträgt 2 Jahre)
  • in Abhängigkeit von den individuellen Voraussetzungen wird Ihnen für die Probezeit eine Zulage gezahlt (nach erfolgreichem Ende der Bewährung wird die Führungsfunktion auf Dauer übertragen und es erfolgt eine entsprechende Eingruppierung)
  • Vielfältige Angebote als familienfreundlicher Arbeitgeber (u.a. flexible Arbeitszeiten, feste Wochenarbeitszeiten mit der Möglichkeit zum Zeitausgleich, Telearbeit, Bezuschussung von Ferienmaßnahmen, Kinder- und Pflegenotfallbetreuung)
  • Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiterbildung mit einem eigenen professionellen internen Fortbildungsprogramm, Coachings und Teamentwicklungsmaßnahmen
  • Eine Ausbildungs-, Einarbeitungs- und Fortbildungsoffensive für sozialpädagogische Fachkräfte mit Querschnitts- sowie fachspezifischen Schulungen
  • Unser Betriebliches Gesundheitsmanagement und eigene Betriebssportgruppen wie Klettern, Laufen, Sportschützen, Fußball, Volleyball und Bowling runden unser Angebot ab.
  • Bei uns kommt auch das Betriebsklima nicht zu kurz, u.a. durch gemeinsame Betriebsausflüge und Veranstaltungen.  
  • Wir bieten zudem arbeitsplatznahe Parkmöglichkeiten.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wenn Sie die Aufgabenstellung anspricht und Sie über die notwendigen Kompetenzen verfügen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung

bis zum 17.01.2021

vorzugsweise über unser Online-Bewerbungsportal https://karriere.segeberg.de oder an den Kreis Segeberg, Fachdienst Personal und Organisation, Hamburger Straße 30, 23795 Bad Segeberg.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass papierhafte Bewerbungen eingescannt und digital gespeichert werden. Die Originalunterlagen werden anschließend vernichtet. Ebenso möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass wir Nachrichten (Eingangsbestätigungen etc.) per E-Mail versenden. Wir bitten Sie daher, Ihren Posteingang sowie ggf. Ihren Spamordner regelmäßig einzusehen.

Die Vorstellungsgespräche werden voraussichtlich in der 4./5. Kalenderwoche 2021 stattfinden.

Der Kreis Segeberg orientiert sich an den Zielen des Gleichstellungsgesetzes Schleswig-Holstein und fördert die berufliche Chancengleichheit von Frauen und Männern auf der Basis des Frauenförderplans. Menschen mit Schwerbehinderung werden im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Für Rückfragen steht Ihnen unsere Personalreferentin Frau Czub, Tel. 04551/951-9655, gern zur Verfügung.

Für fachliche Fragen zum Aufgabengebiet und den Anforderungen an die Stelle steht Ihnen zudem der Jugendamtsleiter Herr Stankat, Tel. 04551/951-9293, E-Mail: manfred.stankat@segeberg.de als Ansprechpartner gern zur Verfügung.