Leiter*in des Fachbereiches Soziales, Jugend, Bildung, Gesundheit

Über uns

Der Kreis Segeberg sucht im Fachbereich III Soziales, Jugend, Bildung, Gesundheit zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Leiterin/Leiter für den Fachbereich Soziales, Jugend, Bildung, Gesundheit (m/w/d).
unbefristet, Vollzeit/Teilzeit, A 16/ E15Ü


Sie suchen eine neue berufliche Herausforderung und möchten zur sichtbaren Weiterentwicklung unseres Kreises beitragen? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Im Fachbereich III mit etwa 400 Mitarbeiter*innen in 2 Ämtern und 14 Fachdiensten sind die Bereiche Soziales, Jugend, Bildung und Gesundheit zusammengefasst. Das Sozialamt gliedert sich in die 4 Fachdienste "Grundsatz- und Koordinierungsangelegenheiten Soziales und Integration", "Soziale Sicherung" mit dem Schwerpunkt Hilfe zur Pflege, die "Eingliederungshilfe für Erwachsene" sowie die "Betreuungsbehörde" inkl. Sozialdienst für Erwachsene. Hinzu kommt der Fachdienst "Büro für Chancengleichheit und Vielfalt" mit den Aufgaben Migration, Inklusion sowie Demografie. Das Jugendamt besteht aus 7 Fachdiensten "Soziale Dienste Ost, West und Nord", "Rechtliche und Wirtschaftliche Jugendhilfe", der "Eingliederungshilfe für Minderjährige", "Kita, Jugend, Schule und Kultur" und "Verwaltung". Der Öffentliche Gesundheitsdienst ist mit den Fachdiensten Gesundheit und Sozialpsychiatrie inkl. Gesundheitsförderung vertreten. Ihnen unmittelbar untersteht ein Team der Steuerungsunterstützung (Planung, Controlling, E-Government).

Die Sozialen Dienste des Jugendamtes sind in Sozialräumen organisiert. Die Planung des Fachbereiches III sieht die Implementierung der Sozialraumorientierung in den anderen Fachdiensten, insb. in den sozialen Fachdiensten vor. Die Schwerpunkte der mittelfristigen strategischen Planung sind die Weiterentwicklung der Integrierten Gesamtsteuerung, der interdisziplinären Zusammenarbeit innerhalb und außerhalb des Fachbereiches, der sozialen Arbeit im digitalen und demografischen Wandel sowie der Fachkräftesicherung.

Wir sind ein attraktiver und verlässlicher Arbeitgeber, der flexible Arbeitszeiten, tarifliche Leistungen, Qualifizierungsmöglichkeiten, Betriebliches Gesundheitsmanagement und familienfreundliche Standards wie Notfallbetreuung für Kinder und pflegende Angehörige bietet. Bei uns als öffentlichem Arbeitgeber finden Sie eine sinnvolle Tätigkeit, die der Allgemeinheit dient. Zusammen mit 950 Kolleg*innen in über 20 verschiedenen Berufen sorgen wir dafür, dass Ihr Auto zugelassen wird, Straßen und Radwege gebaut werden, Menschen in Pflegeheimen unterstützt werden etc.

Der Kreis Segeberg mit seinen rund 273.000 Einwohner*innen ist zentral in der Mitte Schleswig-Holsteins zwischen der Landeshauptstadt Kiel, der Metropole Hamburg und zur Ostseeküste gelegen. Unsere Wirtschaftsstandorte und die vielfältige Erholungs- und Erlebnislandschaft sind die Markenzeichen des Kreises Segeberg. Wir bieten dadurch naturnahes Wohnen sowie attraktive Lebensqualität und Erholungsmöglichkeiten, ob an einem der zahlreichen Seen oder an der Ostsee.

Ihr Aufgabenprofil

Als Leiter*in des Fachbereiches Soziales, Jugend, Bildung, Gesundheit steuern Sie das Zusammenwirken Ihrer Fachdienste. Sie unterstützen darüber hinaus Ihre Amts- und Fachdienstleiter*innen bei der Umsetzung und Weiterentwicklung ihrer Ziele im strategischen Management und vertreten den Fachbereich gemeinsam mit Ihren Amts- und Fachdienstleiter*innen gegenüber den politischen Gremien der Selbstverwaltung, gegenüber der hauptamtlichen Verwaltung, den Wohlfahrtsverbänden und anderen Sozialträgern, den obersten Landesbehörden.

Zum operativen Geschäft der Fachbereichsleitung gehört es, mit den Ämtern und Fachdiensten des Fachbereiches Leistungs- und Finanzziele zu vereinbaren und deren Umsetzung zu verfolgen, die fachliche und personelle Entwicklung des Fachbereiches voranzubringen, in Konflikten steuernd einzugreifen, Angelegenheiten der Gesamtverwaltung im Team der Fachbereichsleitungen und des Landrates zu beraten, in besonderen Einzelfällen ämterübergreifender Art zu entscheiden, ämterübergreifende Personal-, Finanz- und Organisationsverantwortung auszuüben.

Als leitende Führungskraft haben Sie das gesamte Umfeld Ihres Fachbereiches (Kreisverwaltung, Gremien, externe Kooperationspartner, kreisangehörige Kommunen, Landesbehörden) im Blick. Sie haben Ziele und kreative Ideen, mit denen Sie Ihre Mitarbeiter*innen motivieren und die Sie in der Arbeit in nachvollziehbare Formen und Strukturen weiterentwickeln können. Sie beherrschen das Führungshandwerk, Führen mit Zielen, haben eine hohe Selbstorganisationskompetenz und Entscheidungswillen. Darüber hinaus wollen Sie "Vorbild sein", Mitarbeiter*innen weiterentwickeln und fördern sowie informieren. Sie verstehen sich als impulsgebende/r Partner *in des Landrats, der Kreisgremien und anderen Arbeitsgemeinschaften sowie der kreisangehörigen Kommunen zu strategischen Fragestellungen aus den Bereichen Sozial-, Migrations-, Jugend-, Bildungs- und Gesundheitspolitik. Sie entwickeln innovative Strategien in den Bereichen Soziales, Jugend, Bildung und Gesundheit für den Kreis Segeberg- das ist unser Anspruch!

Insbesondere sind Sie verantwortlich für:
  • die Verantwortung für die rechtssichere, wirtschaftliche und zukunftsfähige Gesamtorganisation einschließlich des Aufbaus einer integrierten Gesamtsteuerung (integrierte Sozialplanung, Finanz- und Fachcontrolling)sowie die Einführung E-Government
  • Gesamtverantwortung für ein jährliches Budget von rund 300 Millionen Euro
  • die Gesamtverantwortung für die Weiterentwicklung der Sozialraumorientierung
  • die Steuerung und/oder Leitung von ämterübergreifenden Projekten des Fachbereiches
  • die aktive Teilnahme in regionalen und überregionalen Arbeitsgruppen sowie die Leitung von Gremien
  • die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Vertreter*innen der vier Fachausschüsse des Fachbereiches

Ihr Know-how

Sie verfügen über
  • ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit einem Master oder mit einem gleichwertigen Abschluss der Fachrichtung Rechts-, Sozial-, Verwaltungs-, Betriebs- oder Wirtschaftswissenschaften oder eine vergleichbare Fachrichtung oder
  • die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt 
  • langjährige Berufserfahrung in mindestens zwei unterschiedlichen Aufgabenbereichen der Sozialverwaltung einer Behörde (möglichst Kommunalverwaltung) und/oder einem Wohlfahrtsverband bzw. einer sozialen Einrichtung
  • langjährige Führungserfahrung in einer größeren Organisationseinheit im Bereich Soziales, Jugend oder Gesundheit oder anderen Bereichen der Kommunalverwaltung
  • langjährige Berufserfahrung in der fachlichen Gremien- und Netzwerkarbeit 
Sie sollten über Kenntnisse und Erfahrungen in den folgenden Bereichen verfügen:
  • herausragende und aktuelle Kenntnisse der Gesellschafts-, Sozial-, Migrations-, Jugend-, Bildungs- und Gesundheitspolitik
  • sehr gute Kenntnisse über den Aufbau der öffentlichen Verwaltung, insbesondere der Kommunal-, Sozial-, Jugend-, Schul- und/oder Gesundheitsverwaltung, deren Kooperation mit anderen Verwaltungen und Behörden, Sozialversicherungs-, Rehabilitations- und Klinikträgern, freien Trägern der Jugend- und Sozialhilfe, Bildungseinrichtungen, Organen der Rechtspflege auf Bundes-, Landes- und Kreisebene
  • gute Fach- und Rechtskenntnisse der Sozialgesetzbücher (SGB) I - XII, des BGB, des Gesundheitsdienstgesetzes (GDG) S.-H., des Aufenthalts- und Asylrechts und der sonstigen einschlägigen Landesvorschriften
  • gute Rechtskenntnisse des Kommunalrechts S.-H, der Gemeindehaushaltsverordnung (GemHVO) Doppik, des Verwaltungsrechts, des Vergaberechts, des Datenschutzrechts (LDG)
  • praxiserprobte Kenntnisse der Netzwerk- und Sozialraumarbeit
  • handlungssicherer Umgang mit Methoden der integrierten Steuerung (Finanzplanung, integrierte Sozialplanung, Finanz- und Fachcontrolling), mit Instrumenten des internen Kontrollsystems (IKS) und des Risikomanagements (RMS)
  • aktuelle Gender-Kenntnisse
Zur innovativen Führung des Fachbereiches und zu seiner Weiterentwicklung nach fachlichen und wirtschaftlichen Erfordernissen suchen wir eine integre, verantwortungsbewusste und entscheidungsfreudige, belastbare Persönlichkeit mit hoher Führungs-, Sozial- und Fachkompetenz, die außerdem über ausgeprägte integrative und kommunikative Fähigkeiten verfügt.

Sie haben Freude an Aufgaben, bei denen Ihr strukturiertes und analytisches Denken und Vorgehen gefordert ist, Sie Veränderungsprozesse gestalten und steuern können und Sie Ihre innovativen Ideen einbringen können. Sie haben klare Vorstellungen von dem, was Sie tun und was Sie erreichen wollen. Sie verfügen über ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein und legen ein hohes Maß an Eigeninitiative an den Tag. Sie verfügen über eine hohe Kommunikations- und Gesprächsführungskompetenz, hohe Überzeugungs- und Durchsetzungskraft und ausgesprochene Konfliktfähigkeit. Sie besitzen die Fähigkeit zum konstruktiven Ausgleich unterschiedlicher Interessen und nutzen Ihre Kreativität bei der Lösung von Konflikten sowie Teamfähigkeit zeichnet Sie aus. Kommunikation mit allen internen und externen Partner*innen ist unabdingbar. Sie sind bereit, an den Gremien- und Fraktionssitzungen außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit teilzunehmen sowie im Führungsstab des Katastrophenschutzes mitzuwirken.

Die Fahrerlaubnis der Klasse B bzw. 3 sowie die Nutzung des eigenen PKW gegen Kostenerstattung stellt für Sie kein Problem dar.

Unser Angebot

Es erwartet Sie ein interessantes und vielfältiges Aufgabengebiet mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten. Sie haben die Möglichkeit, eigene Schwerpunkte zu setzen und den Fachbereich weiter zu entwickeln. Erfahrene und qualifizierte Mitarbeiter*innen werden Sie dabei unterstützen. Insbesondere werden Sie von einem Leitungsteam unterstützt, dass aus dem Jugendamtsleitung, der Sozialamtsleitung, der Fachdienstleitung Sozialpsychiatrie und der Leitung des Steuerungsteams des Fachbereiches besteht. Wir bieten Ihnen ferner insbesondere für den Erprobungszeitraum einen begleitenden Personalentwicklungsprozess und Führungscoaching an.
  • Es erfolgt eine unbefristete Einstellung in Vollzeit (39 h/Woche) mit außertariflicher Vergütung in Anlehnung an Entgeltgruppe 15Ü TVöD bzw. bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen nach Besoldungsgruppe A 16 SH BesG in Vollzeit (41h/Woche). Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist möglich, sofern ein gemeinsames anforderungsgerechtes Arbeitszeitmodell gefunden wird.
  • Die Funktion der Fachbereichsleitung wird gem. § 31 TVöD bzw. § 5 LBG zunächst befristet als Führung auf Probe übertragen (die Probezeit beträgt 2 Jahre).
  • In Abhängigkeit von den individuellen Voraussetzungen wird Ihnen für die Probezeit eine Zulage gezahlt (nach erfolgreichem Ende der Bewährung wird die Führungsfunktion auf Dauer übertragen und es erfolgt eine entsprechende Eingruppierung).
  • Leistungen des öffentlichen Dienstes, bei Angestellten nach dem TVöD z.B. 30 Tage Jahresurlaub, Teilnahme an der leistungsorientierten Bezahlung, eine zusätzliche Altersvorsorge bei der VBL
  • Anwendung der Ausgleichszulage nach § 58a SHBesG
  • Vielfältige Angebote als familienfreundlicher Arbeitgeber (u.a. flexible Arbeitszeiten, feste Wochenarbeitszeiten mit der Möglichkeit zum Zeitausgleich, Telearbeit, Bezuschussung von Ferienmaßnahmen, Kinder- und Pflegenotfallbetreuung)
  • Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiterbildung mit einem eigenen professionellen internen Fortbildungsprogramm, Coachings und Teamentwicklungsmaßnahmen
  • Unser Betriebliches Gesundheitsmanagement und eigene Betriebssportgruppen mit Klettern, Laufen, Sportschützen, Fußball, Volleyball und Bowling runden unser Angebot ab.
  • Bei uns kommt auch das Betriebsklima nicht zu kurz, u.a. durch gemeinsame Betriebsausflüge und Veranstaltungen.  
  • Wir bieten zudem arbeitsplatznahe Parkmöglichkeiten und eine hauseigene Kantine.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wenn Sie die Aufgabenstellung anspricht und Sie über die notwendigen Kompetenzen verfügen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung
 
bis zum 02.08.2020
 
vorzugsweise über unser Online-Bewerbungsportal https://karriere.segeberg.de oder an den Kreis Segeberg, Fachdienst Personal und Organisation, Hamburger Straße 30, 23795 Bad Segeberg.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass papierhafte Bewerbungen eingescannt und digital gespeichert werden. Die Originalunterlagen werden anschließend vernichtet. Ebenso möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass wir Nachrichten (Eingangsbestätigungen etc.) per E-Mail versenden. Wir bitten Sie daher, Ihren Posteingang sowie ggf. Ihren Spamordner regelmäßig einzusehen.

Sollten Sie sich bereits in einem Beamtenverhältnis befinden, reichen Sie bitte die letzten dienstlichen Beurteilungen sowie eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte inkl. Postanschrift Ihrer personalverwaltenden Stelle mit ein.

Die Vorstellungsgespräche werden voraussichtlich am 17. oder 25.08.2020 stattfinden. Wenn wir uns für Sie entscheiden, stellen Sie sich zusätzlich dem Hauptausschuss des Kreises Segeberg in dessen nichtöffentlicher Sitzung vor.

Frauen werden im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Menschen mit Schwerbehinderung werden im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Für Rückfragen steht Ihnen unsere Leiterin des Fachdienstes Personal und Organisation, Frau Rimbach, Tel. 04551/951-9268, gern zur Verfügung.

Für fachliche Fragen zum Aufgabengebiet und den Anforderungen an die Stelle stehen Ihnen zudem der Landrat, Herr Jan Peter Schröder, Tel. 04551/951-9201, sowie die Fachbereichsleiterin, Frau Karin Löhmann,
Tel. 04551/951-9439, als Ansprechpartner gern zur Verfügung.